PRaxis für Hypnosetherapie und EMDR                                                          
    *Psychotherapie, Paartherapie, Sexualtherapie,*                                                                             

Burnout

Dem Ausdruck "Burnout" kommt seit einigen Jahren eine immer höhere Bedeutung zu. Das Burnout-Syndrom bezeichnet einen Zustand von emotionaler Erschöpfung und damit verbundener reduzierter Leistungsfähigkeit. In der Folge langfristiger Überforderung kommt es zu dem Gefühl des "Ausgebrannt seins" mit physischen und psychischen Beschwerden nach häufig sehr engagiertem (beruflichem) Einsatz.

Oft ensteht ein Burnout-Syndrom durch folgende chronische Überlastungen:

  •  Diskrepanzen zwischen der individuellen Leistungsfähigkeit und den gestellten Arbeitsanforderungen  
  •  Zeitdruck und dauernde Anspannung   
  •  wenig Anerkennung für erbrachte Leistungen    
  •  wenig Unterstützung im direkten (Arbeits-)Umfeld                                                                                                                                          

 Oft kommt es beim Burnout zu vielfältigen Symptomen, die zum Teil denen einer Depression gleichen:

  •   Rückenschmerzen, Kopfschmerzen   
  •   Übelkeit, Verdauungsstörungen und Appetitverlust  
  •   chronische Müdigkeit, Schlafstörungen            
  •   Herz- und Kreislaufbeschwerden, Schwindel, sexuelle Beschwerden   
  •   verringerte körperliche Leistungsfähigkeit   
  •   Angst und depressive Verstimmung, emotionale Erschöpfung     
  •   Hilf- und Hoffnungslosigkeit, Schuldgefühle                
  •   verlangsamtes Denken, Konzentrationsschwierigkeiten, Gedächtnisstörungen          
  •   Nervosität, Gereiztheit, aggressive Impulse, Ungeduld, unbeherrschte Ausbrüche

Im Vordergrund einer Therapie des Burnout-Syndroms stehen das Herausarbeiten persönlicher Stressfaktoren und die Erarbeitung neuer Wege, mit diesen künftig anders umzugehen bzw. sie zu vermeiden. Hierbei stehe ich Ihnen unterstützend und fördernd zur Seite.