PRaxis für Hypnosetherapie und EMDR                                                          
    *Psychotherapie, Paartherapie, Sexualtherapie,*                                                                             

Schlafstörungen

Mach Dein Leben l(i)ebenswert!

Schlafstörungen sind weit verbreitet und die Ursachen dafür sind sehr unterschiedlicher Natur. Grundsätzlich kann man Störungen des Schlafverhaltens mit organischen und nicht organischen Ursachen unterscheiden. Mein Fokus liegt hier auf der Therapie von Schlafstörungen, die keinen organischen Ursprung haben.

"Dyssomnien" 

Dyssomnien sind in der Regel psychogene, also hauptsächlich psychisch bedingte Zustandsbilder mit dauerhafter Störung. Dies bedeutet,  dass die Qualität oder der Zeitpunkt des Schlafes aufgrund emotionaler Ursachen beeinträchtigt ist. Hierzu zählen u.a. übermäßiges Schlafbedürfnis, Früherwachen, Einschlafstörungen, Durchschlafstörungen und Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus. 


"Parasomnien" 

Parasomnien beschreiben das Auftreten von abnormen Episoden während des Schlafes. Im Erwachsenenalter sind diese psychogenen Störungen vorwiegend das Schlafwandeln, Alpträume und Pavor nocturnus (nächtliche Episoden äußerster Furcht und Panik mit heftigem Schreien und starker Erregung).


Schlafstörungen können den Alltag erheblich einschränken und die Gefahr der Ausbildung einer manischen oder depressiven Störung steigen erheblich, wenn die Schlafstörungen unbehandelt bleiben und damit chronifizieren.

Die Hypnosetherapie kann für Menschen mit Schlafstörungen jeglicher individueller Ausprägung ein sehr hilfreiches Instrument darstellen, da durch tiefe Entspannung im therapeutischen Trancezustand und mit Hilfe fördernder Suggestionen eine psychische Neuordnung angestrebt wird.