PRaxis für Hypnosetherapie und EMDR                                                          
    *Psychotherapie, Paartherapie, Sexualtherapie,*                                                                             

Sexuelle Funktionsstörungen/Sexualtherapie

 Mach Dein Leben l(i)ebenswert!

Ob in TV-Serien, Werbekampagnen, im Internet - ständig geht es um Sex. Und scheinbar gibt es in Sachen Erotik kaum noch Geheimnisse und Tabus. Doch sobald man im eigenen Schlafzimmer von sexuellen Problemen betroffen ist, dauert es oft sehr lange, bis das Thema zur Sprache kommt und man sich entscheidet, sich bei der Bewältigung der Probleme Unterstützung zu holen. Ist es also mit der ganzen Offenheit, was unsere Sexualität angeht, doch nicht so weit her? Bei allen anderen scheint es doch immer gut und ständig zu laufen! 

Doch Probleme mit der Sexualität sind weiter verbreitet als vermutet - es wird oft eben einfach nicht darüber gesprochen. Und leider wird auch heute immer noch unterschätzt, welchen hohen Wert eine gesunde Sexualität für unsere psychische und physische Gesundheit hat. 

Lassen Sie es nicht an Mut mangeln auch über Themen zu sprechen, die Ihnen vielleicht "nicht richtig" oder als tabuisiert erscheinen - Sexualität ist genauso natürlich wie Essen, Schlafen oder Fernsehen. 


Bei folgenden Themen bin ich sehr gerne behilflich:

  • Lustlosigkeit oder sehr unterschiedliches Lustempfinden der Partner
  • Impotenz, Erektionsstörungen, "zu früh kommen" (Ejaculatio praecox)
  • Erregungsstörungen, Orgasmusstörungen, Ausbleiben eines Orgasmus
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie)
  • Scheidenkrampf der Frau beim Eindringen des Mannes (Vaginismus)
  • Sexsucht/Pornographiesucht

Wenn es um konkrete körperliche Beschwerden wie Schmerzen oder Erektionsprobleme geht ist es wichtig, diese zuvor medizinisch abklären zu lassen. Denn manchmal stecken bisher unbekannte Erkrankungen wie Diabetes dahinter. Auch Nebenwirkungen bestimmter Medikamente (z.B. Antidepressiva) können Auslöser sein. 

In sehr vielen Fällen sind Probleme in der Sexualität psychischer Natur. Befindet man sich in einer Paarbeziehung ist es immer wichtig, auch den Partner in die Therapie mit einzubeziehen, da die Ursachen häufig dann auch in der Beziehung gefunden werden können. Natürlich ist die Sexualtherapie auch als Einzeltherapie möglich (wenn der Partner sich zum Beispiel weigert, mitzumachen). Viele Menschen kommen auch alleine und empfinden die Sitzungen als nützlich, um den Umgang mit der eigenen Sexualität zu klären und um neue, hilfreichere Verhaltensweisen in der Partnerschaft zu entwickeln. Oft kommt der Partner später doch noch dazu, weil er Vertrauen fasst oder neugierig wird.

Sowohl Hypnose als auch EMDR haben sich bei der Bewältigung sexueller Probleme/sexueller Funktionsstörungen als sehr wirkungsvoll erwiesen!

Gerne unterstütze ich Sie als Einzelperson oder als Paar. Wagen Sie einen Schritt auf dem Weg zur Verbesserung Ihrer Sexualität, Ihrer Lebenssituation, Ihrer Partnerschaft.